Über Choi Kwai International

Choi Kwai International wurde als Familienunternehmen gegründet. Zu Beginn der 60er Jahre haben die Eltern des Gründers der Choi Kwai International, Jan Rijcken, mit der Züchtung und Ernte von Champignons begonnen. Zu der Zeit richtete sich die Unternehmung auf die Belieferung von Hotels und Restaurants in den Niederlanden. Im Laufe der Zeit fanden Sojabohnen wachsenden Anklang, sodass die Familie diese in ihren Bestand aufnahm und ebenfalls erfolgreich vermarktete.

Als Jan Rijcken seinen Führerschein erwarb, trat er in den Dienst des Unternehmens seiner Mutter, die sich mittlerweile mit der Belieferung von chinesischen Restaurants selbstständig gemacht hatte. Ende der 80er Jahre wurde die ursprüngliche Niederlassung geschlossen und eine neue, moderne Unterkunft bezogen. Daraufhin führten Mutter und Sohn das Unternehmen gemeinsam und veränderten den Namen in Großhandel Rijcken-Buurman.

Zu Beginn der 90er Jahre eröffneten sich neue Möglichkeiten. Durch den freien Handelsverkehr innerhalb der Europäischen Union, sah Jan Rijcken die Chance auf dem  deutschen Markt Fuß zu fassen. Der Handelsname wurde ein weiteres Mal in den heutigen Namen, Choi Kwai International, geändert. Choi bedeutet Gemüse und Kwai ist eine Art Schimpfwort für hellhäutiger Ausländer. Über die Zeit haben viele Mitstreiter die Bedeutung des Namens abgewandelt, doch das hat das Unternehmen in seiner Qualität und seinen Eigenschaften nur gestärkt.

Der ursprüngliche Gemüselieferant hatte mittleiweile sein Sortiment auf Trocken- und Gefriergut,  später auch Non-Food, ausgeweitet. Dem asiatischen Restaurant ist es möglich sein gesamtes Sortiment bei Choi Kwai zu bestellen.

In den Jahren 2000 bis 2004 hat sich das Unternehmen temporär in externer Hand befunden, bei Ebo van den Bor. In dieser Zeit hat der ehemalige Anteilseigner das Geschäft von Choi Kwai nachdrücklich auf den deutschen und österreichischen Markt spezialisiert. Letztendlich kaufte Jan Rijcken sein Unternehmen zurück. Mittlerweile ist  das Unternehmen durch Jan Rijcken in sein ursprüngliches Kerngeschäft, der schnellen und flexiblen Verkaufsorganisation, zurückgekehrt.

Trotz des Verlustes des Gründers, Jan Rijcken, befindet sich das Unternehmen noch in Familienbesitz. Mit einem enthusiastischen Team werden alte Verkaufsgebiete reaktiviert und neue Potentiale entdeckt.